Grundschule Nürnberg Astrid-Lindgren-Schule
Grundschule Nürnberg Astrid-Lindgren-Schule

Ziele - soziales Lernen

Die im Schuljahr 2020/21 neu gebildete Arbeitsgemeinschaft Sozial- und Werteerziehung an der Astrid-Lindgren-Schule hat sich zum Ziel gesetzt, ein für alle Klassen verbindliches Konzept zur Werte- und Sozialerziehung sowie zum Umgang mit Konflikten zu erarbeiten.

Daran sollen neben den Lehrkräften auch die Schüler/Innen und deren Eltern beteiligt sein. Daher gab es im Frühjahr 2021 entsprechende Umfragen zu den Themen Wünsche, Ziele und Werte.

Danke an alle, die teilgenommen haben!

 

Für unsere SchülerInnen ist es am Wichtigsten, dass sich alle in der Schule wohlfühlen und sich nach einem Streit wieder vertragen. Sie wünschen sich, dass Konflikte ohne Gewalt gelöst werden, dass jede/r seine Meinung sagen kann und darauf achtet, wie es den anderen geht. Außerdem möchten sie, dass alle sagen können, was sie brauchen.

In den tollen Ideen der Kinder, welcher Spruch für die Schule als Motto gut/passend wäre, wurde ebenso deutlich, wie wichtig ihnen ein friedvolles Miteinander ist, in dem sich alle gegenseitig respektieren und unterstützen. Hier 4 Beispiele:

 

Zusammen sind wir stärker

Alle sollen sich vertragen - das sagen alle, auch die Piraten

Fühl dich wohl in der Schule, sei fröhlich und vertraue den anderen Kindern

Tu den anderen nicht an, was du nicht willst, dass sie dir antun

 

Für die Eltern unserer Schulkinder ist es mit Abstand am Wichtigsten, dass ihr Kind gerne in die Schule geht. An zweiter Stelle steht der Wunsch, dass Streit in der Schule ohne Gewalt gelöst wird.

Die drei wichtigsten Werte für die LehrerInnen der Schule sind Respekt, Gewaltfreiheit und Toleranz.

Die Ergebnisse zeigen, dass sich alle einig sind, in dem Wunsch nach einem friedlichen, respektvollen Miteinander – in einer Schule, in der jede/r mit seiner Meinung Platz hat und in der Konflikte positiv und gewatlfrei gelöst werden.

 

Um unserem gemeinsamen Ziel Schritt für Schritt näher zu kommen wollen wir:

 

  • grundlegende soziale Kompetenzen ab der ersten Klasse fördern – Themen hier sind z.B. Freundschaft - Gefühle erkennen, äußern und respektieren – miteinander reden - Streit vermeiden/Koflikte positiv lösen
  • einen Klassenrat in den Klassen ab der 2. Jahrgangsstufe einführen
  • Den Kindern die Friedensbrücke beibringen - ein Modell zur Klärung von Konflikten, das auch im Hort Salzbrunner Straße angewandt wird
  • In den einzelnen Klassen eigene Sozialziele verfolgen, je nachdem, was die Klasse gerade braucht. Diese Ziele legt die Klasse z.B. im Klassenrat selbst fest, z.B. wir sind freundlich zueinander, wir gehen respektvoll miteinander um, wir helfen einander, usw.
  • In einem zukünftigen Schülerrat tauschen sich VertreterInnen der Klassen über ihre aktuellen Ziele und die Schritte zu deren Umsetzung aus – sodass alle Klassen von Ideen und Erfolgen der anderen lernen können.

 

Der SchülerInnenRat wird auch ein Ort sein, an dem die Kinder ihre Anliegen, Wünsche und Verbesserungsideen für die Schule vorbringen und durch den Kinder bei Entscheidungen beteiligt werden können.

Dies alles wird Zeit brauchen – wir sind aber überzeugt, dass wir Schritt für Schritt zu der Schule werden können, die sich SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen wünschen.

 

Über den Elterbeirat sollen auch die Eltern weiterhin in die Erabeitung und Umsetzung des Konzepts einbezogen werden.

 

"Liebe kann man lernen. Und niemand lernt besser als Kinder."    (Astrid Lindgren)

Hier finden Sie uns

Grundschule Nürnberg

Astrid-Lindgren-Schule

 

Salzbrunner Str. 61

90473 Nürnberg

 

Tel.: 0911/805224

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Astrid Lindgren Schule Nürnberg